Sekt und Brezel

Information

This article was written on 14 Mrz 2013, and is filled under Allgemein.

Herz Bumm Bumm… und das bringt das Wochenende zum Gucken

IMG_9793

Geil. mein erster SIGNA Abend.

IMG_9795

ha!

Es ist Donnerstag früh und ich habe Herzklopfen. Wirklich. Seit mehr als zwei Stunden durchforste ich diverse Theaterhomepages, checke Spielpläne, lese Kritiken und gucke Trailer. Für sowas sind verschneite, arbeitsfreie Donnerstag Morgende- gibt es das Wort?! – perfekt. Und dann überkam es mich, ein regelrechter Shopping-Wahn. Morgen müsste mein Gehalt drauf sein, also geht das schon irgendwie. Außerdem ist es das wirklich wert. Wenn nicht jetzt, wann dann… ich habe Theater-Karten bestellt! SIGNA in Berlin an der Volksbühne, Gabe/Gift von Händl Klaus in Köln am Schauspiel, Der Meister und Margarita in Dortmund am Theater und ein besonderer Schmankerl: auch Laurent Chetouanes M!M am 12.4.2013 auf Pact Zollverein werde ich gucken. Ein Termin den ihr Euch jetzt schon rot im Kalender markieren solltet – und Karten bestellen!

Die Woche ist fast schon rum und jetzt geht es an die Wochenendplanung. Dieses ist gefühlt nicht so voll gestopft wie das Letzte, bietet aber trotzdem die Möglichkeit unterschiedliches zu Gucken. Für alle wat dabei. Und wenn nicht, soziale Kontakte sollten wir auch alle pflegen, unsere Herzen an diesen kalten Tagen aneinander wärmen und auch mal die Oma anrufen.

Der Freitag kann komplett am Dortmunder Theater verbracht werden: Um 19.30 startet Der Meister und Margarita, nach dem Roman von Michail Bulgakow, in der Bearbeitung von Kay Voges (Regie) und Paul Wallfisch (Musik). Die Kritiken sind durchweg sehr positiv, bis hin zu euphorisch (Siehe auf nachtkritik.de). Geboten wird anscheinend eine explosive Materialschlacht mit Live-Band, Video-Einsatz und Schauspieler*innen, die Gas geben. Das Theater Dortmund sichert sich ab, spielt Der Meister und Margarita auch am Samstag und Sonntag. Da gilt kaum eine Ausrede und am Sonntag wird es das Letzte mal gezeigt. Derniere! Am Freitag könnt ihr Euch nach Der Meister und Margarita Vorstellung in der Spielbar des Theater Dortmunds ab 22.20 bekochen lassen. Kochshow Part Two mit Frank Genser und Uwe Schmieder. Der Ankündigungstext verrät gekonnt nicht viel… aber ich bin Fan von Uwe Schmieder und ihr solltet es auch werden, also lasst Euch literarisch bekochen!

Am Samstag könnt ihr Euch im Ringlokschuppen Mülheim von der Gruppe Vorschlag:Hammer (wie finden wir diesen Namen?!) auf eine Österreichisch-Ungarische Nordpolexpedition mitnehmen lassen. Wie kann man ein Erlebnis nachstellen, an dem man selber nie Teil genommen hat?! Vorschlag:Hammer ist zurzeit Artist in Residence am Düsseldorfer Schauspielhaus, hat diese Arbeit dort auch schon gezeigt und transportiert sie jetzt nach Mülheim an der Ruhr. Die Temperaturen passen schon mal perfekt zu diesem Abend und ich werde auf jeden Fall dabei sein!

Zeitgleich wird Tanz im Schauspielhaus Bochum gezeigt: Irgendwo, Tanztheater von Malou Airaudo, (Renegade in Residence). Die gemeinsame Produktion vom Schauspielhaus Bochum und Pottporus e.V. / Renegade Herne wird bereits zum 25. Mal gezeigt. Breakdancer treffen auf zeitgenössische Tänzer und erschaffen sich gemeinsam immer wieder neue Räume. So verspricht es die Ankündigung. Neue Räume, erschaffen, gemeinsam, Räume erobern… da freut sich doch das Theaterherz!

Und wichtig: am Samstag habt ihr vorerst  zum letzten Mal die Chance Boris NikitinsUniversal Export im FFT zu gucken. 20 Uhr geht es los. Hingehen lohnt sich!

3 Comments

  1. lisa
    14. März 2013

    SIGNA Neid! Nicht vergessen, dass deine Eintrittskarte dich NICHT zum reinkommen berechtigt!!! Du musst dir erst noch eine Einladung am Pavillion abholen!

  2. smii
    20. März 2013

    wann gehts denn zu signa?? würde gerne einen bericht lesen!

    • emese
      20. März 2013

      am 19.4., ein Bericht folgt auf jeden Fall!

Schreibe einen Kommentar

Du musst diese Aufgabe lösen um einen Kommentar abgeben zu können: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.