Sekt und Brezel

Information

This article was written on 09 Apr 2013, and is filled under Allgemein.

Eine perfekte Woche

IMG_0014Manchmal machen Körper das, was sie gerade nicht machen sollten. Meiner hatte leider zu diesem sonnigen Wochenende entschieden, dass flüssig Grün aus meiner Nase triefte und ich nichts mehr hören konnte. Das heißt kein Theater, keine Filme, keine Ausstellungen, nix. Decke, Tee und langsame Spaziergänge. Aber anscheinend ist es mit das Beste was mir passieren konnte, denn „hui, hui, hui“ diese Woche passiert dafür umso mehr! Ich kann und werde viel mitmischen und lade Euch ein mitzukommen!

IMG_0150Heute  am Dienstag (9.04.)  feiert das Internationale Frauenfilmfestival in Dortmund seine Eröffnung. Um 19.00 Uhr geht es im CineStar am Hauptbahnhof mit dem Film „Ginger und Rosa“ los. Wir werden dort bei der Festivaleröffnung am Start sein und mal sehen was die Filmwelt bei solch großen Anlässen zu bieten hat. Theaterpremieren kennen wir ja schon. Filmfestivaleröffnungen noch nicht. Was ziehen wir an? Was werden wir trinken? Und, was kriegen wir filmisch geboten? Das Festivalprogramm ist pickepacke voll und bietet sehr unterschiedliche Filme an. Schade finde ich, dass das Vormittagsprogramm unter der Woche nur für Schulen ist. Film zum Frühstück fänd ich super, Milchkaffee und Croissant im Kino! Vielleicht das nächste Mal. Nach dem Film möchte ich in „Das Kraftstoff“ auf der Augustastraße. Eine alte Esso-Tankstelle wurde zur Bar gemacht. Kenn ich noch nicht. Lern ich kennen. Prost!

Wie gesagt, es lohnt sich wirklich einen intensiven Blick in das Programm des Festivals zu werfen. Mittwoch geb ich mir das volle Programm und verpass es mir so richtig. Diese Filme habe ich mir ausgesucht: 16.00Uhr: Queen of VersaillesSchaubühne, 20.00 Uhr: Leones – Schaubühne, 22.30: Humanoids from the deepKino im U. Danach werd ich nur noch mit 4eckigen Augen nach Hause taumeln.IMG_0017

Den Donnerstag lass ich mir offen, meine Augen und mein Hirn brauchen bestimmt Pause und so lass ich auch meiner Spontaneität mal wieder freien Raum…außerdem steuern wir auf ein programmreiches Wochenende zu:

Am Freitag können wir uns 1965 | Königs Erben an der Ruhr Uni Bochum angucken. Studierende der Theaterwissenschaft haben unter der Leitung von Robin Junicke ein Live-Rollenspiel entwickelt. Zu drei Terminen am Freitag können Gruppen von 21 Menschen am Spiel teilnehmen. Ich werde um 11 Uhr da sein und bin schon sau gespannt. Was da genau passiert weiß ich nicht, aber was ungefähr auf uns zukommt könnt ihr hier nachlesen und unter dem gleichen Link meldet ihr Euch auch gleich an!

IMG_0023Drei Stunden sind für das Rollenspiel eingeplant. Danach wird im Blondies in Bochum ein super-leckerer Bio-Burger verspeist, gesunde, hübsch farbige Getränke geschlürft und sich auf den Abend gefreut: Ab 19.00 Uhr sind wir im Pact Zollverein zur Eröffnung des Deutsch-französischen Festivals im Rahmen des Projekts TRANSFABRIK eingeladen. Dort lausche ich Eröffnungsreden und hoffentlich gibt es Sekt und Brezeln! Um 20.00 Uhr fängt M!M von Laurent Chétuoane an, auf das ich mich schon seit längerem sehr freue.

Leider werde ich ohne Lisa in Essen sein. Denn sie guckt was anderes: Wer keinen Bock auf Tanz hat, geht mit ihr zur Mightysociety – die Restposten Premiere im Schauspiel Dortmund in der Inszenierung von Eric de Vroedt, auf die sich Lisa schon länger freut! Eric de Vroedt scheint der neue Star des niederländischen Theaters zu sein und ist bestimmt einen Besuch wert. Er hat zumindest schon unsere Neugierde geweckt und so teilt sich Sekt&Brezel an diesem Freitag auf um französischen Tanz oder niederländisches Theater zu gucken. Man, sind wir international!

Am Samstag gucken wir Magnet der Affen – Puppentheater von und mit Das Helmi – im Ringlokschuppen Mülheim. Um 19.30 Uhr geht es los und wir werden ab 18.00 Uhr mit Sekt und Brezeln, Bier und Schnittchen, zur Not in Decken eingepackt, vor dem Schuppen sitzen und auf Euch warten! Ich freu mich auf den Abend! Als meinen Ehrengast werde ich an dem Tag meinen Papa mitbringen. Papa ist wohl der konventionellste Theatergänger den ich kenne und das Konzept von Das Helmi wohl mit das unkonventionellste. Mal sehen was Papa sagt. Heh.

Nach dem Affentheater düsen wir schnell mit dem Zug zurück nach Dortmund, denn ein besonderes Filmerlebnis wartet auf uns: Um 22.00 Uhr läuft im Sweetsixteen Kino Peaches Does Herself, die Filmversion des Peaches Musicals, das ich damals leider nicht im HAU gucken konnte… Peaches find ich grandios, deswegen werde ich mich dort auf jeden Fall um die besten Plätze für mich und Begleitungen bemühen!

Danach lass ich mich im Nachtleben des Ruhrgebiets treiben, wisst ihr schon was ihr macht?! Her damit, wenn´s gefällt kommen wir mit. Ich hätte Lust mal wieder zu tanzen und erst nach Hause zu kommen wenn die Vögel schon wieder singen.

IMG_0154Sonntag müssen alle ausschlafen, denn abends geht’s nach Köln: Gabe/Gift von Händl Klaus in der Inszenierung von Anna Viehbrock wird in der Halle Kalk (Schauspiel Köln) gespielt. Unbedingt mitkommen und mitgucken oder Händls Texte lesen, lesen, lesen! Ich bin schon völlig infiziert. Händl Klaus ist Tiroler Dramatiker, seine Texte sind poetisch, brutal, irreführend, erschreckend wahr und treffen mich immer wieder mitten ins Herz. Ja, ich bin verliebt.

Das ist mal eine perfekte letzte vorlesungsfreie Woche für mich und ich hoffe wieder viele von Euch hier und da anzutreffen!

2 Comments

  1. lisa
    10. April 2013

    wer die samstagsplanung noch nicht abgeschlossen hat, sollte „the queen of versailles“ in betracht ziehen. läuft am samstag nochmal, ich glaube um 18:00. das ist echt eine gute doku!!! ich werde alle damit nerven in den nächsten tagen!

  2. ruth
    26. April 2013

    Emi, wie war denn das Rollenspiel an der Uni? Würd mich interessieren!

Schreibe einen Kommentar

Du musst diese Aufgabe lösen um einen Kommentar abgeben zu können: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.